Was bewegt den Kölner Süden?

Erster medienABEND in Rodenkirchen

„Erste Sahne – das schreit nach Wiederholung,“ so das Fazit von Elfi Scho-Antwerpes. Die stellvertretende Oberbürgermeisterin von Köln schätzt spontane Begegnungen. „Hier werde ich direkt angesprochen und erfahre ungefiltert, was Bürger wirklich bewegt!“

Von Topp ….

Rund 150 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien, Gesellschaft haben den medienABEND im Haus Berger genutzt, um sich über den Kölner Süden auszutauschen:

Was funktioniert gut in der Region – was fehlt – wo gibt es dringenden Handlungsbedarf. „In Rodenkirchen passiert viel, Events, Veranstaltungen locken auch immer Besucher aus dem Umfeld in unseren Stadtteil,“ erklärt Wolfgang Behrendt, Vorsitzender der Initiative „Treffpunkt Rodenkirchen“.

… bis bedenklich

Ein Überschwang, der nicht von allen geteilt wird. „Wir haben noch einiges zu tun, um unser Veedel für Anwohner, Gäste und Kunden attraktiv zu machen,“ ist sich Michael Bischoff sicher. Nur ein Thema für den Unternehmer: Kernöffnungszeiten. „Es kann doch nicht sein, dass beispielsweise am Samstag viele Läden schon ab 14.00 Uhr geschlossen sind – käuferfreundlich ist das nicht!“

Zukunftskonzepte nicht verschlafen

Ein wichtiges Thema für Bezirksbürgermeister Mike Homann (SPD), seinen Stellvertreter Christoph Schykowski (CDU) sowie Anja Senff, FDP-Vorstandsvorsitzende im Kölner Süden: Konzepte für zukunftstaugliche Mobilität. Mike Homann ist sicher: „Wir hängen in der  Verkehrspolitik Jahre hinterher – diskutieren über E-Busse und darüber, wo wir Ladestationen installieren können. Dabei haben wir in Wesseling die weltgrößte Anlage zur Herstellung von Wasserstoff direkt vor der Haustür. In anderen Städten sind Wasserstoff-Busse längst im Einsatz.“

VIPs aus allen Branchen

Zu den weiteren Gästen des Abends gehörten Künstler wie Gerda Laufenberg, Mo Kilders, Claudia Franzen. Die Musikszene war mit Major Heuser (Musiker, Produzent), Ulf Below (Gitarrist) oder auch Jörg Dahmen besetzt. Für den unverzichtbaren Sportanteil sorgten unter anderem Ben Bruns, Geschäftsführer SC Fortuna Köln und Sportmoderator Reiner Hömig.

medienABEND – zweites Date geplant

Bauaktivitäten, Angebote für junge Anwohner, das neue Rathaus, Onlinehandel, Veedelsevent haben ausreichend Stoff für spannende Diskussionen geboten. „Ich freue mich über das positive Feedback von allen Seiten“, sagt Ralf Perey. Der Mitherausgeber des Kölner Bilderbogens und Medienprofi hat das Event zusammen mit dem Musikverleger Horst Hültenschmidt ins Leben gerufen – und mit seiner Initiative offensichtlich genau ins Schwarze getroffen. „Der medienABEND kann sich zu einem regelmäßigen Forum für gemeinsames Brainstorming entwickeln sowie neue Visionen für den Kölner Süden auf den Weg zu bringen.“ Über einen nächsten Termin denkt er bereits nach.

Videogalerie

© jp-medien

Ich möchte beim nächsten medienABEND dabei sein!

Sie haben zuletzt keine Einladung von uns bekommen? Sorry – dann ist etwas schief gelaufen oder wir hatten keine aktuelle Mailadresse von Ihnen. Bitte tragen Sie sich kurz in unsere Liste ein.

Sie arbeiten und/oder wohnen im Kölner Süden:

  • sind Unternehmer
  • Geschäftsinhaber
  • Medienschaffender
  • Vorstand in einem Verein
  • In der Politik tätig
  • Sportler
  • Künstler

dann einfach nebenstehendes Formular für den nächsten medienABEND ausfüllen.

medienABEND Anmeldung
Einwilligung *
reCAPTCHA

Die Presse über das Event

Kölner BilderBogen 31.10.2019

 

Kölner Stadt Anzeiger 24.10.2019